Allgemeine Geschäftbedingungen von Yachtcharter Bernhardt als Vermieter


Die nachfolgenden Bedingungen sind Bestandteil des Chartervertrages, der zwischen dem Mieter und Vermieter eines Bootes abgeschlossen wird. Mit der Buchung erkennt der Mieter die allgemeinen Geschäftsbedingungen für sich und seine Mitreisenden an.

1. Reservierung, Vertragsabschluß und Zahlung

Die Reservierung erfolgt durch schriftliche Bestellung des Mieters und wird zum festen Vertrag sobald sie vom Vermieter schriftlich bestätigt wird.
30% des Mietpreises sind sofort nach Bestätigung der Buchung fällig. 70% spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.
Die Kaution ist bei Reisebeginn in bar zu hinterlegen, eventuelle Nebenkosten sind vor Ort in bar zu entrichten.

2. Rücktritt von der Buchung

Der Mieter ist berechtigt ohne Angabe von Gründen jederzeit von seiner Buchung zurückzutreten. Die Stornierung hat schriftlich zu erfolgen. In diesem Falle sind folgende Stornierungskosten fällig:
30 % des Mietpreises bei Stornierungen bei mehr als 6 Wochen vor Reiseantritt; 50 % bei 4 bis 6 Wochen vor Reiseantritt.
100 % bei weniger als 4 Wochen vor Reiseantritt.
Kann das Boot zum vollen Preis weitervermietet werden berechnen wir lediglich 50,-EUR Bearbeitungsgebühren. Kann das Boot nur zu einem verminderten Preis vermietet werden, so schuldet der Mieter den Differenzbetrag zuzüglich 50,- EUR Bearbeitungsgebühr.
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

3. Unverfügbarkeit

Kann der Vermieter wegen unvorhersehbarer Ereignisse bzw. höhere Gewalt das Boot nicht zur Verfügung stellen, ist er berechtigt ein ähnliches Boot mit gleicher Kojenzahl anzubieten. Sollte dies nicht innerhalb von 24 Stunden möglich sein, wird der volle Mietpreis rück erstattet. Eine Haftung über den Mietpreis hinaus wird ausdrücklich ausgeschlossen.
Ebenso wird keine Haftung übernommen für Ereignisse welche die Schifffahrt betreffen wie Schleusensperrung, Hoch- oder Niedrigwasser, Tankstellenschließungen, Richtigkeit der Wasserkarten und Anzeigeinstrumente und ähnliches.

4. Mietpreis

Der Mietpreis umfasst: Nutzung des Bootes mit Ausrüstung,
Einweisung und auf Wunsch Probefahrt an der Charterbasis, Haftpflicht- und Kaskoversicherung sowie die Endreinigung der Yacht.
Das Boot wird voll getankt übergeben und muss auch voll getankt zurückgegeben werden. Wird das Boot nicht mit vollem Tank zurückgegeben wird pauschal nach Betriebsstunden abgerechnet. Alle Betriebs- und Hilfsstoffe (Diesel, Gas, Öl. u. s .w.) sowie Fäkalienentsorgung u. ä. gehen zu Lasten des Mieters. Die Betten sind aus hygienischen Gründen nur mit Bettwäsche zu benutzen. Bettwäsche und Handtücher sind mitzubringen oder können vor Ort nach Anmeldung gegen Gebühr ausgeliehen werden.

5. Haftung des Mieters

Der Mieter hat das Boot mit größtmöglicher Sorgfalt - wie ein Eigner - zu behandeln. Für die Yacht besteht eine Wassersport-Haftpflichtversicherung und eine Wassersport-Kasko-Versicherung mit der Selbstbeteiligung lt. Vertrag ( 500,--1500,-€); dieser Betrag ist als Kaution vor Reisantritt in voller Höhe in bar zu hinterlegen. Wird die Yacht termingerecht und unbeschädigt zurückgegeben erhält der Mieter die Kaution in voller Höhe zurück. Bei verspäteter Rückgabe und bei Beschädigungen infolge Vorsatz und grober Fahrlässigkeit haftet der Mieter für den entstandenen Schaden in voller Höhe.
Nicht versichert sind die persönlichen Gegenstände des Mieters sowie Unfallschäden die auf der Yacht befindliche Personen erleiden. Dafür ist der Vermieter nicht haftbar. Der Charterer haftet für die technisch einwandfreie Behandlung der Yacht während der Charterzeit wie z.B. Ölstand, Kühlwasserstand, -Filter und -Austritt, Bilgenwasser, richtige Betankung u .s. w. .
Für Handlungen und Unterlassungen des Charterers, für die der Vercharterer von dritter Seite haftbar gemacht wird, hält der Charterer den Vercharterer von allen privat- und strafrechtlichen Folgen, auch von allen Kosten der Rechtsverfolgung, frei. Der Charterer übernimmt die Yacht auf eigene Verantwortung. Es wird darauf hingewiesen, das der Abschluss einer Versicherung durch den Vermieter zu keiner Haftungsfreistellung des Mieters für diejenigen Schäden führt, die von der Versicherung nicht übernommen werden oder hinsichtlich derer die Versicherung sich ausdrücklich eine In-Regressnahme des Charterers vorbehalten hat. Dies gilt insbesondere für Schäden infolge grober Fahrlässigkeit, Vorsatz oder Nichtbeachtung der Vertragsbedingungen sowie für etwaige Folgeschäden. Wir die Yacht durch Verschulden des Charterers so beschädigt, das diese nicht weiter vermietet werden kann, so haftet der Charterer für den Ausfall. Es wird der Abschluss einer Skipper-Haftpflicht empfohlen.

6. Übernahme und Rückgabe

Die Übergabe sowie die Rücknahme des von persönlichen Gegenständen geräumten Bootes erfolgt zu den vereinbarten Zeiten und an den vereinbarten Orten. Sowohl bei der Übernahme als auch bei der Rückgabe erfolgt eine Überprüfung des Bootes auf Vollständigkeit und Unversehrtheit. Der Vermieter

ist berechtigt jeden Verlust oder Schaden von der Kaution ab zu ziehen. Bei nicht sofort kalkulierbaren Schäden kann die Kaution bis zur endgültigen Schadenabwicklung einbehalten werden. Verschweigt der Mieter einen Verlust oder Schaden, kann er auch nachträglich in Regress genommen werden.

7. Führerschein, Fahrgebiet und Einweisung

Der Schiffsführer muss mindestens im Besitz des Amtlichen Sportbootführerschein Binnen sein (ausgenommen führerscheinfreie Boote). Schiffsführer kann auch eine andere Person als der Mieter sein.
Als Fahrgebiet sind die Binnengewässer zwischen Elbe und Oder vereinbart.
Es erfolg eine Einweisung durch den Vermieter. Sollte sich bei der Einweisung herausstellen, dass der Mieter für die Führung des Bootes nicht geeignet ist, kann er die Herausgabe des Bootes verweigern. Für diesen Fall gilt Ziffer 2 dieser AGB´s (Rücktritt von der Buchung).

8. Havarie

Tritt währen der Fahrt eine Havarie bzw. ein Schaden oder Verlust auf, so ist der Vermieter umgehend zu informieren. Dies gilt unabhängig davon, ob die Havarie bzw. der Schaden zur Unterbrechung der Fahrt führt. Der Vermieter wird alle erforderlichen Maßnahmen einleiten um eine Schadensbeseitigung schnellstmöglich zu unterstützen bzw. die Weiterfahrt zu ermöglichen. Jede Grundberührung ist umgehend zu melden. Die Rufnummer ist den Unterlagen zu entnehmen. Wir sind bemüht sofortige Hilfestellung zu geben. Kleinreparaturen bis ca.75.- EUR kann der Mieter sofort durchführen lassen. Die Kosten hierfür werden gegen Beleg erstattet. Sollte es aufgrund einer Havarie oder aufgrund eines technischen Schadens zu Stillliegezeiten kommen, so haftet der Vermieter dafür nicht.

9. Verschiedenes

Das Boot muss am Ende der Reise in einem ordentlichen Zustand abgegeben werden.
An Bord muss geeignetes Schuhwerk getragen werden. (Bootsschuhe oder Turnschuhe mit rutschfester, nicht färbender Sohle)
Haustiere sind nur nach Absprache gestattet.

10. Gerichtsstand und Gültigkeit.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der jeweilige Geschäftssitz. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Zusagen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Die Unwirksamkeit einzelner Regelungen berührt nicht die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen.